jjsad df

"Wir sind, was wir sammeln"

Von Willi Baumeister bis Andy Warhol

13. November 2016 – 5. Februar 2017

Einführung: Prof. Dr. Helmut Friedel
Intendant Museum Frieder Burda, Baden-Baden

Dass das Sammeln und Ordnen als Welterfahrung auch Rückschlüsse auf die Wahrnehmung und Deutung des Sammlers zulässt, ist nichts Neues. Unter dem Ausstellungstitel "Wir sind, was wir sammeln" (Boris Groys) zeigt das Museum eine der bedeutendsten süddeutschen Privatsammlungen, die in diesem Umfang öffentlich noch nie gezeigt worden ist. Lothar Fischer stand in direkter Verbindung zu dem Sammler, dessen Interesse ähnlichen Kunstströmungen galt, so dass diese umfangreiche Sonderausstellung auch mit Werken aus der Kollektion von Lothar & Christel Fischer ergänzt wird.
Zu sehen sind Arbeiten von Horst Antes, Karel Appel, Georg Baselitz, Willi Baumeister, Jean Fautrier, Antony Gormley, Asger Jorn, Per Kirkeby, Fritz Koenig, Norbert Kricke, Henry Moore, Marino Marini, Henri Michaux, Niki de St. Phalle, Pablo Picasso, Serge Poliakoff, Sigmar Polke, Emil Schumacher, Sean Scully, Andy Warhol u.v.a.