jjsad df

WILHELM LOTH

Von der Figur zur Körperlandschaft 1947 bis 1988

5. März 2017 – 11. Juni 2017

Einführung: Dr. Uwe Rüth, ehem. Wilhelm-Loth-Stiftung

Der Darmstädter Wilhelm Loth (1920-1993) zählt  zu den bedeutendsten deutschen Bildhauern der zweiten Hälfte des
20. Jahrhunderts. Anhand von Tonplastiken, Zeichnungen, Bronzen, Fotografien und vor allem seinen selten gezeigten Gipsarbeiten thematisiert die Ausstellung Loths Schaffen von
der frühen Figurauffassung zur Körperlandschaft. Ebenfalls wird deutlich, wie er das Menschenbild seiner Zeit neu gestaltet und
so sukzessive zu seinem zentralen Motiv, der Darstellung des weiblichen Körpers findet.